Donnerstag, 30. Oktober 2014

Märchen

... sind universell und in allen Kulturkreisen bekannt. Sie sind meist mündlich überliefert und haben als Thema oft Gerechtigkeit, Liebe, Treue. Als Figuren kommen oft Prinzen, Prinzessinnen, jede Art Getier, gute und böse Feen und auch Hexen vor. Sie geben einen Schuß Lebensweisheit, manche machen eher Angst, aber fast alle  haben ein versöhnendes Ende.
Auch mein Lieblingsbuch "Der kleine Prinz" ist ein Märchen. Aber ihn und Motive aus dem Buch habe ich schon mehrmals bearbeitet, sodaß ich für die Monatsaufgabe Oktober ein Märchen der Brüder Grimm ausgesucht habe. Dafür habe ich einen dreigeteilten Quilt genäht. Er ist ca. 48 cm x 38 cm groß.
 

Welches Märchen ich für Euch textil bearbeitet habe, stelle ich als Frage in den virtuellen Raum. Der Vogelkäfig mit dem Vogel als Mittelteil ist gut zu erkennen. In einer Collage habe ich die anderen "Mitwirkenden" zusammengestellt.
 
 
Im Detail sind es eine dichte Hecke, eine Eule, ein Maus und eine rote Blume, die in meinem Märchen eine Rolle spielen. Na, habt Ihr schon eine Idee??
 
Die Hecke ist wieder aus gefärbtem Mull. Der Vogelkäfig und der Vogel sind mit der Hand appliziert, die Maus dagegen mit der Maschine. Die Blume hat in der Mitte ein Jojo, in das mittig eine silberne Perle platziert wurde. Sie soll  einen Tautropfen darstellen.
 
So , dann mal ran ans Raten.
 
Petruschka

Märchenhaft...

„Märchenhaft…

sind die unterschiedlichen Formen der Liebe“.

Und so heißt auch mein Block der Oktober-Challenge.


Märchenhaft…

sind Begriffe wie „Wunderblume“ oder „Fundevogel“ oder „Falada“ aus den Märchen unserer Kindertage. Zumindest geht es mir immer noch so, dass diese Worte einen magischen Klang haben.

Märchenhaft…

ist, dass es in Märchen (und im wirklichen Leben) letztlich immer um die Liebe geht: die Eltern-Liebe, die Stief-Eltern-Liebe, die Kindes-Liebe, die abgelehnte Liebe, die nach Erfüllung suchende Liebe, die dankbare Liebe, die stille Liebe, die zornige Liebe, die romantische Liebe selbstredend auch.
Und so wachsen aus meiner Wunderblume (die es tatsächlich gibt *klick*) in Herzform die möglichen Formen der Liebe, gekrönt von meiner ironischen und (hoffentlich) humorvollen Sicht auf die romantische Liebe: die immerwährende Liebe zum Frosch! Denn besser als sich immer in Sehnsucht nach dem Prinzen zu verzehren, ist es wohl sich den ziemlich witzigen, liebevollen und beständigen Frosch mal genauer anzusehen. Könnte sein, man erlebt eine tolle Überraschung!


Gleich zu Beginn der Verkündung des Themas sah ich eine Wunderblume vor mir, aus der was Märchenhaftes wachsen sollte und so bin ich dann auch bei meinem Plan und Entwurf geblieben. Der Block ist ziemlich bunt, auch das ist gewollt, für mich fügt er sich aber damit ganz gut zu seinen Kollegen.

Ich freu mich auch schon wieder auf den kommenden Monat!
Ich bin ab morgen bis Sonntag unterwegs, so dass sich meine Kommentare bis in den Montag/Dienstag verschieben werden, ich bitte um Nachsicht! 

Alles Liebe
Sigisart

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Märchenhaftes

... gibt es natürlich auch von mir :-)
Ich habe mich für eines meiner absoluten Kindheits-Lieblings-Geschichten entschieden.

Da ich den "Skizzen"-Charakter auch wieder in Schweden für mich entdeckte habe ich mich auch hier dazu entschieden :-)

Hier also mein Beitrag zu "Märchenhaft"


Eine genauere Aufnahme...


Ich habe alles komplett mit der Nähmaschine "gemalt"
Alle "Ungenauigkeiten" sind gewollt und auch, dass eben nicht alle Flächen ausgefüllt sind *grins*

Maße 29x31cm

Euch noch einen wunderschönen Tag!!!!
Susanne

Dienstag, 28. Oktober 2014

Es war einmal

Beim Thema "Märchenhaft" sind mir gleich die klassischen Märchen eingefallen. Erst wollte ich eine Collage aus verschiedenen Märchen machen, wie z.B. der Frischkönig sitzt vorm Rapunzelturm, der aber wie ein Pfefferkuchenhaus aussieht. Oben raus schaut Rotkäppchen und die Bremer Stadtmusikanten versuchen die Pfefferkuchen abzuknabbern. Aber es war mir dann irgendwie zu kindlich und es hätte auch enorm viel Zeit verschlungen, die ich in diesem Monat einfach durch die Vorbereitung meines ersten Kurses und durch eine Bindehautentzündung nicht hatte. Also musste eine neue Idee her. Sie ist etwas abstrakter. Und sie war mit einem mal da und hat sich festgesetzt, so das ich sie umsetzen musste.
Das Märchen gehört zu meinen Lieblingsmärchen und ich finde auch die neue Umsetzung im Film ganz toll.
Aber genug der Worte. Hier ist meine Interpretation von Frau Holle.
Wie immer nur als einzelner Block und noch nicht gequiltet. Der Block ist ca 34 x 28 cm.

Liebe Grüße aus dem Erzgebirge
eure Claudia

"Märchenhaft"-- Das Kreativ-Projekt


In diesem Monat  durfte ich spontan das Thema entscheiden
und habe mich für
  "Märchenhaft" entschieden. ....das kann vieles sein;-) 


Bei mir ist es ein "märchenhaftes" Haus auf grüner Wiese,... mit Drumherum geworden...;-).
"Es war einmal"....beginnt fast jedes Märchen....
In einem dunklen Häuschen, auf grüner Wiese, inmitten von Bäumen, Hecken und Büschen,
wohnte einst eine alte Dame, mit einer großen langen Nase.....und einem
 großen schwarzem Hut mit Krempe. Sie hat sich hinter der Haustüre versteckt....und schaut, wie die Blumen in den Rabatten blühen...und der Wind durch die
Tannen und Bäume pfeift...

Na, auf wen wartet sie denn wohl....?
In der Dämmerung sieht man den hellen Feuerschein im Ofen, auf der Terrasse funkeln....


Habt ihr Fantasie....denn alles weitere müsst ihr euch denken;-)....



Mehr Fotos und Infos gibt es auf meinem Blog

"Klaudias-kreativ-world"

Freue mich auf weitere "märchenhafte" Projekt;-)

Herzlichst Klaudia

Ein Engel auf Erden

Märchenhaft war das Thema.. Was bedeutet Märchenhaft? Das kann vieles  sein.
Ein Essen kann märchenhaft gut sein
Eine Landschaft kann märchenhaft schön sein
Ein Märchen kann es auch sein
Eine Mythos Gestalt kann auch märchenhaft sein

Warum ich grad einen Engel gewählt habe?

Ich glaube an Engel – für mich sind es Wesen die existieren – die uns Beschützen

hier ist nun mein Märchenhafter Engel


herzliche Grüsse
Sunshine

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Monats Thema Oktober

Hallo ihr Lieben!
Erst mal möchte ich mich wirklich bei euch bedanken!
Mir macht es wirklich Spaß und Freude all eure Werke zu sehen!
Soo kreativ!
So unterschiedlich!
Und machmal auch so persönlich!
Danke, dass ihr dabei seid!!!

So, aber jetzt zu dem neuen Thema :-)
Das Thema für den Oktober hat ganz spontan die Klaudia gewählt und es lautet:

*Trommelwirbel*

Märchenhaft

Ich bin schon seeehr gespannt, wie ihr dieses Thema umsetzen werdet!
Mir ist gerade beim schreiben schon die ein oder andere Idee gekommen :-)

Herzliche Grüße
Susanne

Sunshines September Arbeit

Ich wusste lange nicht was ich nähen soll - und es waren soviele Gedanken in meinem Kopf das ich mich nicht auf ein Thema beschränken wollte...  Also habe ich Fotos auf Baumwolle gedruckt, diese zu Hexagons verarbeitet und mit einem Nachthimmel verbunden...

Und wie immer - ich mache nicht viele Worte

Mein Tischset und nachfolgend noch einzelfotos




Es grüsst euch herzlichst
Sunshine

Ökologie versus Ökonomie

Das Thema stammt ja nun bekanntlich von mir. Ganz einfach: ich wollte etwas bearbeiten, was mir am Herzen liegt und mir unter den Nägeln brennt. Und als ich diesen *klick* Beitrag auf arte sah, wusste ich, dass es etwas sein musste, was mit der fatalen Verquickung von Geld, Lobbyisten und unserer Natur, unserer Umwelt zu tun hat. Und es geht  mir wahnsinnig auf die Nerven, dass sich alles immer nur ums Geld dreht und keiner bedenkt, dass wir Selbiges weder essen, noch irgendwohin mitnehmen können.
Mein Block ist ganz einfach, sehr idyllisch, fast kontemplativ:
Zwei wunderschöne, applizierte Bienenkörbe, heimelig, ach ist der Stoff schön, auch der Umrandungsstoff, was für eine Idylle, Bienchen summ, summ summ. Doch halt, wo sind sie nur die fleißigen Bienchen? Es gibt keine mehr. Die Idylle ist künstlich, das schöne Bild ein schöner Schein und Bienchen nur noch im Umrandungsstoff als schwache, liebevolle Erinnerung und vielleicht gehen wir ja ins Kino und gucken "Biene Maja 3D -reloaded"...wer weiß. Wenn die Doku nochmal kommt, schaut sie euch an!!!!
Und als ich so am Überlegen und euch das Thema am Erklären war...da fiel mir auch noch das Meer ein und die Plastik-Teppiche, die darinnen schwimmen und schweben und tödlich sind. Und so ist meinen Applizier-Fingern ein weiterer Block entsprungen, der diese besonderen Teppiche zum Thema hat:
In einem kindlichen Meer mit vielen, vielen kleinen "Nemos" schwimmt auch ein schöner, grauer, majestätischer Wal. Vielmehr er würde gerne schwimmen, frei sein, in die Tiefen tauchen und die Weiten der Ozeane durchpflügen, jedoch er kann es nicht mehr. Er ist gefangen zwischen Plastik-Müll-Teppichen, die noch lange, lange nachdem ich diesen Text hier geschrieben habe durch die Meere wabern werden.

Es gäbe noch so unendlich viel mehr dazu zu sagen und Klaudia hat dankenswerterweise schon sehr viele Themen aus diesem Bereich in ihrem Post angeschnitten. Das hat gutgetan ihre Ausführungen zu lesen. *Danke*.

Und euch allen danke ich dafür, dass ihr auf unterschiedliche und sehr kreative Weise dieses Thema mit Leben erfüllt habt.

Liebe Grüße
Sigisart