Sonntag, 31. August 2014

Seidenstraße

... das klingt nach Abenteuer, wertvollen Materialien, Gefahren. Wo genau führt die Seidenstraße eigentlich lang? Wurde da nur Seide transportiert? Denn als ich das Thema las, stand für mich fest, daß mein Quilt aus Seide sein würde. Seide ist ein wertvolles, edles Material. Seide glänzt so schön, fäßt sich einzigartig weich an. Doch welche Farben nehmen? Hitze, Steppe, Visionen einer Fata Morgana, Oasen und Kamele - die Karawanen zogen von einem Ort zum anderen. Mit schwerem Gepäck, immer den Duft von Tee und Gewürzen, die die wertvolle Fracht bildeten, in der Nase. Die Farben von Zimt, Kardamom, Pfeffer, Koriander, Vanille und vielen anderen Gewürzen, die sollten meine Seiden haben. Aber auch die Farben der Oasen, der Blumen der Steppe, der wertvollen Geschmeide der Frauen sollten vertreten sein. Neben Einkäufen färbte ich auch Seidenstücke ein, um die gewünschten Farben zu haben. Und so ergab sich eine wunderbare Farbpalette von Dupionseiden. Zur Vorbereitung schnitt ich sechs Quadrate eines dünnen Vlieses von 20 cm Seitenlänge zu.  In einer Art crazy Log Cabin nähte ich bunte Stoffstreifen verschiedenster Breite auf. Teilweise wurden Bänder mitgenäht.  Nach dem Zusammensetzen verzierte ich das Top noch mit Blüten, Jojos und Perlmuttknöpfen. Außerdem bestickte ich noch verschiedene Teile mit Mustern und Perlen verschiedener Größen und Farben.
 
 
Das Label auf der Rückseite greift wieder die bunte Vielfalt auf. Der gelbe und rote Stoffstreifen stammen aus den Farbbädern.
 

In diesem Monat mußte ich gegen einer unserer Regeln "verstoßen". Denn der Quilt ist 54 cm lang bei einer Breite von 34 cm. Doch ich wollte keinen Zentimeter des wertvollen Stoffes vergeuden, indem ich die Zentimeter zuviel abschneide. ich hoffe, Ihr seht es mir nach.
 
Was ich ganz kurz bei den anderen so gesehen habe, macht mich sehr neugierig. Und so schaue ich mir die anderen Arbeiten gleich an. Und wenn Ihr noch mehr sehen und lesen wollt, wie mein Quilt entstanden ist, schaut doch mal rein bei mir.
 
Bis zum nächsten Monat!
 
Petruschka

Samstag, 30. August 2014

Auf meiner Seidenstraße...

...duftet es und zwar auch in Wirklichkeit.
Als ich das Thema für den Monat August las, hatte ich sofort eine Idee (wie schon des Öfteren, das macht die Sache echt leichter!!!)
Wenn ich an die Seidenstraße denke, dann an all die Gewürze, die dort über die Jahrhunderte von Ost nach West transportiert worden sind und so habe ich meine Idee umgesetzt:
Auf den vorgegebenen 20 x 20 cm Untergrund (H250) habe ich einen Wüstenstoff gelegt und gebügelt, darüber Tüll und habe zunächst längs vier "Kanäle" genäht. Dann vier Gewürze eingefüllt, quer zugenäht, wieder vier Gewürze eingenäht und so weiter, bis alle 16 Kästchen voll waren. 
Verschiedene Sorten Pfeffer, Koriander, Zimt, Muskatnuss, Anis, Nelken und Vieles mehr duften nun aus meinem Block Sieben des Monats August.
Ein wenig mehr hierüber demnächst auf meinem Blog *klick*.
Hat Spass gemacht!!!
Liebe Grüße
Sigisart

Selbermacherins Seidenstrasse


Ich habe mich diesen Monat nach einigem hin und her für die Kamele entschieden :-)
Aber wie darstellen?


Der Hintergrund besteht aus goldenem Samt..(Smoking-Samt)
Swarovski Strasssteine im orientalischen Muster für all die Edelsteine die auf der Seidenstrasse transportiert wurden.
Und darauf appliziert das Kamel von Bo Bendixen.

Ich bin ein echter Bo Bendixen Fan!
Das ist ein Künstler aus Dänemark und eben dieser hat dieses Kamel entworfen.
Ich hätte es definitiv nicht besser machen können und so habe ich sein Kamel als Vorlage genommen :-D
Natürlich zeige ich es nur, da er so freundlich war, mir die Erlaubnis hierfür zu geben!

Mittlerweile hängt es schon in Sternchens Zimmer.. da ging kein Weg dran vorbei :-D

Ganz liebe Grüße
Susanne,
die jetzt gleich mal schaut, was die anderen so gemacht haben :-D

PS:Genauere Infos gibt es auf meinem Blog

Freitag, 29. August 2014

Meine Seidenstraße

Diesen Monat war das Thema "Seidenstraße". Das hat mir arge Kopfschmerzen bereitet. Erst wollte ich im Scherenschnitt eine Kamelkarawane aufnähen. Aber das war mir nicht bunt genug. Zum Thema Seidenstraße fallen mir eigentlich immer gleich die Stichpunkte bunt, heiß und Wüste ein. Auch wenn die Seidenstraße sicherlich nicht nur durch Wüstenlandschaft geht.
Dann fiel mir der Stoff in die Hände. Und ich hatte den Eindruck in eine vor Hitze flirrende Wüste zu schauen. Dazu habe ich den Stoff dann noch mit bunten Zierstichen verschönert.
Das ist also meine Seidenstraße. Ich habe vielleicht zwei Dutzend Fotos gemacht, aber die leuchtenden Farben des Stoffes werden nur begrenzt wieder gegeben.




Liebe Grüße aus dem Erzgebirge
eure Stoffpaula (ClaudiaN)

Sonntag, 24. August 2014

Nachreichen oder aussetzen....


Meine Lieben,
da möchte ich mich für diesen Monat gleich Judiths Kommentar für Sunshine anschließen,
 da ich nicht weiß ob ich es wegen zwei großen familieren Feierlichkeiten/Vorbereitungen) schaffe, das Thema für August zu erabreiten
...ich habe gerade keinen Kopf dafür!
Entweder werde ich es nachreichen, oder einmal aussetzen...

...da ich das Posting aber nicht ohne Foto senden wollte...habe ich mal einen herbstlichen Gruß eingefügt...Macht es juut und habt es fein;-)

Seid herzlich gegrüßt und einen schönen Sonntag weiterhin...
Klaudia

Mittwoch, 13. August 2014

in der Nacht ist es weiß...


...das kleine Gespenst
…Sonnenlicht bekommt Ihm nicht...

Als ich das Thema gelesen habe, dachte ich zuerst oh, schwarz und weiß sind so gar nicht meine Farben.

Snoopy und das kleine Gespenst fielen mir jedoch schnell ein und ich mag sie sehr gerne, und sie passten gut zum Thema.
 Entschieden habe ich mich für das kleine Gespenst, die Geschichte von Otfried Preußler habe ich sehr oft mit meinen Söhnen zuerst auf Cassette, später auf CD gehört und ich mag die Geschichte noch heute sehr gerne.

 
Nun hat mein DinA5 Collegeblock einen Umschlag mit Innentasche bekommen, ein Gummiband hällt das Buch geschlossen, oder dient als Lesezeichen. 


 



So gefällt mir mein Collegeblock viel besser.























Wie ich das Gespenst appliziert habe und zu dem roten Gummiband gekommen bin erkläre ich auf meinem Blog, schau hier vorbei.
 
PS
Danke, für Eure lieben Genesungswünsche

 


Samstag, 9. August 2014

endlich auch die Selbermacherin!

Lang hatts gedauert, aber endlich auch mein Juli Projekt
Zum Glück haben wir ja die Urlaubs Regelung :-)
Hier nun mein Projekt:
Ich hatte zwar schon etwas ganz anderes angefangen (naja fast fertig) aber dann war die Zeit vor dem Urlaub doch zu knapp. ..
Also hab ich mich unentschieden.
Aber seht selbst


So, jetzt kann ich endlich auch die anderen Projekte ansehen ;-) das hatte ich ganz bewußt bis jetzt noch nicht getan um ganz frei arbeiten zu können :-D

Ganz liebe Grüße
Susanne

Genaueres und auch mehr Bilder sind auf meinem Blog zu sehen. ..

Sonntag, 3. August 2014

Schwarz und Weiß

... hatte ich schon mehrfach verwendet in den vergangenen Projekten, sodaß ich nicht ganz so glücklich war mit dem Thema. Und dann kam noch hinzu, daß wir Mitte den Monats in den Urlaub fahren wollten. Irgendetwas Kompliziertes fiel also weg. Aber nur Rechtecke/Quadrate wollte ich auch nicht zusammennähen. Seit ich vor einigen Jahren verschiedene Flechtmuster zu einem kleinen Sampler zusammengesetzt hatte, arbeite ich immer mal wieder Sachen mit diesen. Ein bestimmtes Muster schien mir bestens geeignet für mein Vorhaben. Und so entstand mein 3-D-Schwarz-Weiß-Quilt.
 
 
Für diesen tollen Effekt werden Streifen aus drei verschiedenen Stoffen auf eine raffinierte Art und Weise verflochten. Meine Streifen wurden 2,4 cm breit zugeschnitten und dann zu 1,2 cm breiten Streifen mit Hilfe des Schrägbandformers gebügelt, versehen mit einer Vliesofixschicht auf der Rückseite. Das geschieht in einem Arbeitsgang. Dann werden die Streifen in mehreren Arbeitsgängen nach einem bestimmten Prinzip miteinander verflochten.
 
 
Erst die schwarzen, parallel zueinander. Dann die schwarz/weißen, immer im Wechsel über einen schwarzen Streifen drüber, unter zweien drunter. Das Ganze im 60° Winkel zu den schwarzen Streifen. Und dann werden die weißen Streifen von der anderen Seite auch wieder über einen schwarzen darüber, unter zweien darunter geführt. So entstehen die Würfel.
Gequiltet ist das gute Stück nicht. Die Lagen sind durch das Vliesofix und das Klebevlies, das ich als Unterlage verwendet habe, gut miteinander verbunden. Ich wüßte auch kein geeignetes Muster. Der Effekt spricht schon für sich. Der kleine Quilt ist 23 cm x 32 cm groß. Letztendlich bin ich versöhnt mit dem Thema ;-).
Die Rückseite bekam auch wieder ein Label in derselben Machart wie alle anderen.
 

Für das neue Thema habe ich in allen Stoffläden, die mir im Urlaub über den Weg liefen, nach Dupionseide gefragt. Einige Streifen von ca. 15 cm Breite konnte ich mit nach Hause nehmen. Denn meine Idee für das Augustthema steht und ich freue mich schon sehr über die Arbeit daran, auch weil ich weiterhin Ferien habe.
 
Eine allgemeine Anmerkung  möchte ich noch machen. Kann sein, daß meine Texte zu lang und zu ausführlich sind. Aber ich möchte eben auch mitteilen, wie meine Arbeiten entstanden sind. Nicht nur die Ideen interessieren mich, sondern auch die handwerkliche Umsetzung der Arbeiten, die gewählt wurde. Welche Stoff man gewählt hat, welche Technik gewählt wurde, wo man die Inspiration dazu bekommen hat ... Es wäre schön, wenn demnächst auch dazu einige Zeilen geschrieben würden.
 
Herzlichst, Petruschka