Donnerstag, 27. Februar 2014

Gegensatz von fadenspiele

Da Petra mich gefragt hat, stell ich auch gerne ihr Werk hier ein :-)






Gysmo hat in ihrem Kommentar schon viele Paare mit gegensätzlichen Bedeutungen genannt, die mir auch in den Kopf gekommen waren. Hängengeblieben bin ich dann bei Schwarz und Weiß, die einerseits negative und andererseits positive Energie bedeuten, einerseits Enge und andererseits Weite, einerseits Schuld und andererseits Unschuld,  einerseits Tag und Nacht, Hell und Dunkel generell darstellen. Alle diese Überlegungen flossen in meinen kleinen Quilt ein. Inspiriert wurde die Umsetzung von Quilts der amerikanischen Quiltkünstlerin Kathleen Loomes.
Nach einer ersten Übung mit schräg angeordneten bunten Streifen habe ich mich dann für eine eher gerade Streifen entschieden, die dann durch die vielen Schnitte nicht mehr ganz gerade blieben. Auf der schwarz unterlegten Seite durchbricht ein gerader gelber Streifen die Dunkelheit. Er steht für die Hoffnung und die Sonne, die die dunkelsten Gedanken vertreiben können. Auf der weiß unterlegten Seite habe einen roten, einen blauen und einen grünen Streifen jeweils mehrfach durchgeschnitten. Sie sollen die Lebensfreude darstellen.
Der kleine Quilt hat eine Größe von 32,5 cm x 25,5 cm. 

Petra

Kommentare:

  1. Wahnsinn!!!
    Ganz ganz toll!!!!
    Mensch, ich bin echt soo begeistert!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine unglaublich schöne, strenge Lösung. Ein Kunstwerk! WOW!!!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,

    einen tollen Gegensatz hast du gearbeitet...und deine gedanklichen Ausführungen dazu machen ihn noch interessanter.
    Ein tolles Werk!

    ☆* Liebe Grüße Klaudia * ★
    ☆ ★˚* ★☆

    AntwortenLöschen
  4. Toll, diese Tiefenwirkung! Gefällt mir sehr gut!!!

    LG Melitta

    AntwortenLöschen
  5. Du hast das Thema wirklich sehr gut getroffen. Deine Arbeit und die Erklärungen dazu sind einfach beeindruckend.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  6. da ist Bewegung drin, Tolle Idee
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Diese schwarz/weiss-Variante finde ich sehr gelungen, sehr viele "Gegensätze" auf kleinem Raum :-) . Die Umsetzung gefällt mir sehr gut ...

    LG Ila

    AntwortenLöschen
  8. Ganz toll, ganz nach meinem Geschmack. Ich war vor ein paar Jahren an einem 2-wöchigem Workshop von Nancy Crow (bei ihr war Kathy Loomis auch mehrere Male) und solche Uebungen schwarz-weiss sind immer der Hit gewesen. Zwar nicht immer sehr einfach, aber sehr ausdrucksstark! Gut gemacht!

    AntwortenLöschen